ernst-may-gesellschaft

Die 2003 gegründete ernst-may-gesellschaft verfolgt das Ziel, die Baukunst und Kultur, den Denkmalschutz sowie Wissenschaft und Forschung zu fördern. Dies wird insbesondere durch die Einrichtung und Trägerschaft eines Musterhauses in der Frankfurter Römerstadt, sowie durch Veranstaltungen und Publikationen zum Neuen Frankfurt verwirklicht. Dadurch sollen die Ideen und Dimensionen des Neuen Frankfurt sowie das Werk des Architekten und Stadtplaners Ernst May erfahrbar werden. Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Dr. h. c. Petra Roth ist Schirmherrin des ernst-may-hauses.

Das zweistöckige Reihenhaus, Im Burgfeld 136, in der Frankfurter Römerstadt soll ein Dokumentations- und Veranstaltungsort für Architekturinteressierte aus aller Welt werden. Zurzeit wird das Haus denkmalgerecht restauriert und mit Originalmöbeln ausgestattet. Die originale Frankfurter Küche und der nach den Plänen des Landschaftsarchitekten Leberecht Migge rekonstruierte Hausgarten vermitteln schon jetzt ein anschauliches Bild vom Wohnen und Leben im Neuen Frankfurt.

Während der Restaurierungsarbeiten ist das ernst-may-haus vorerst nur jeden ersten Samstag im Monat zwischen 15 und 18 Uhr und nach Vereinbarung zu besichtigen.

Die ernst-may-gesellschaft veranstaltet regelmäßig Führungen durch die Siedlungen des Neuen Frankfurt und Exkursionen zu Orten des Neuen Bauens.
 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Ernst-May-Gesellschaft e.V.
Hadrianstraße 5
D 60439 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 15343883
Fax +49 (0) 69 15343881
Siehe auch: