Goetheruh und Goetheturm

 

Im Stadtteil Sachsenhausen erhob sich mit einer Höhe von 43 Metern bis 11. Oktober 2017 der Goetheturm. Im Frankfurter Stadtwald gelegen, bat das höchste, aus Holz gefertigte Bauwerk Deutschlands einen wunderbaren Ausblick auf Frankfurt und die umliegenden Berge des Taunus. In der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 2017 fiel das beliebte Ausflugsziel einem Brand zum Opfer. Ein Wiederaufbau wird geplant. Spenden können auf die Konten DE 46 5105 0015 0140 3028 60, BIC NASS DE 55 XXX, Inhaber Stadt Frankfurt, mit dem Stichwort Goetheturm bei der Nassauischen Sparkasse eingezahlt werden, oder bei der Frankfurter Sparkasse auf DE55 5005 0201 0200 6525 75, BIC HELADEF1822, Kontoinhaber Spendenkonto Frankfurter Sparkasse, Stichwort Wiederaufbau Goetheturm.

Der heutige Turm war 1931 erbaut worden und gegenüber dem Original von 1867, das nur 22 Meter maß, deutlich höher. Der Goetheturm befand sich am nördlichen Ende des Stadtwalds. Davor liegen zwei kleine Aussichtshügel im Wald versteckt. Der größere Aussichtshügel wird als Goetheruh bezeichnet. Ob Goethe allerdings wirklich hier ruhte, ist nicht belegt.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen