Kulturpass - Kultur für ALLE

 

Kultur für alle – das war einst ein Schlachtruf in den 1970er Jahren, ausgelöst durch ein Buch des damaligen Frankfurter Kulturdezernenten Hilmar Hoffmann. Inzwischen haben sich die Zeiten gründlich geändert.

Allein in Frankfurt leben über 80.000 Menschen an der Armutsgrenze. Gleichzeitig sind die Eintrittspreise für Museen, Theater, Oper, Kino und Konzerte exorbitant gestiegen. Die Menschen, die schon genug Probleme haben den täglichen Überlebenskampf zu meistern, sind von der Teilhabe an Kultur definitiv ausgeschlossen. In Frankfurt hat sich im Jahr 2008 der Verein Kultur für ALLE e.V. gegründet und hat mit einem ambitionierten und bestechenden Konzept in kurzer Zeit schon einen Riesenerfolg. Der Verein gibt einen scheckkartenähnlichen Kulturpass heraus, den Interessierte für einen Euro ( Kinder die Hälfte ) erwerben. Der Kulturpass trägt auf der Vorderseite das Bild „Commedia dell‘Arte“ des Malers Marc Chagall, denn er soll „kein Armutspappendeckel“ sein, sondern soll mit Stolz als Ausweis des Rechts und Interesses an Teilhabe an Kultur vorgezeigt werden können.

Kultur für ALLE e.V. spricht mit Veranstaltern aller Couleur mit dem Ziel, Kulturpassinhaber/innen für 1 € ( Kinder 0,50) einzulassen. Teilweise bezieht sich dies auf nicht verkaufte Plätze, es gibt auch viele Veranstalter, die ein festes Kontingent zur Verfügung stellen oder ihre Veranstaltungen ganz öffnen. Seitdem hat Kultur für ALLE e.V. schon fast 5000 Kulturpässe ausgeben können. Die Veranstalter, die den Kulturpass akzeptieren finden sich auf der ständig gepflegten Homepage www.kulturpass.net.

Begonnen hat alles im Oktober 2008 mit 100 Karten für die Frankfurter Buchmesse, die in Nullkommanix weg waren. Udo Lindenberg spendierte 30 Karten für sein Konzert in der Festhalle und heute sind es bereits fast 200 kleine und große Veranstalter die den Kulturpass gerne sehen, darunter findet sich die Big Band und das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunk, das Literaturhaus, Musik-Clubs , Kindertheater, Sport, Karneval und nahezu die gesamte Frankfurter Museen -Landschaft sowie Schauspiel und Oper Frankfurt. Bei fast dreißig Stellen im Frankfurter Stadtgebiet kann man den Kulturpass bereits beantragen.

Auch die Literatur findet ihren Raum. In Zusammenarbeit mit dem Stadtschreiberpreis von Bergen - einem der renommiertesten Literaturpreise der Republik – wird eine Literaturseite auf der Homepage aufgebaut, auf der die inzwischen 35 preisgekrönten Stadtschreiber den Lesern eines ihrer Werke schenken (darunter FC Delius, Ludwig Fels, Peter Kurczeck, Günter Kunert, Herta Müller u.v.m.) Im Juni hat die OnLine -Galerie eröffnet auf der man Wechselausstellungen von Malern und Zeichnern besuchen kann (aktuelle Ausstellung : Lucia Deutscher – Akte und Aquarelle). Bereits jetzt gibt es auch 500 Hörbücher zum kostenlosen Download. Ebenfalls kann man über die Seite das Programm „ hr 2 Kultur“, die Kulturwelle des Hessischen Rundfunk empfangen. Auch das virtuelle Magazin LUST AUF GUT regt zum blättern an.

Kultur für ALLE e.V. versteht seine Arbeit nicht nur karitativ in dem Sinn, den Interessierten aus dem Bereich der Bedürftigen die Teilhabe an Kultur wieder zu ermöglichen, sondern auch im besten Sinn aufklärerisch, das heißt diejenigen, die kulturfern aufwachsen oder aufwachsen müssen, an Kultur heranzuführen. Denn was soll aus einer Gesellschaft werden in der fast 15 % der Menschen von kultureller Teilhabe ausgeschlossen sind.

Der Verein, der mit dem Satz „ Kultur muss man sich leisten können, auch wenn man sie sich nicht leisten kann“ wirbt, wird ausschließlich ehrenamtlich getragen.

Der Gründer Götz Wörner wurde im Herbst 2009 als „Held des Alltags“ von der Berliner „tageszeitung“ ausgezeichnet.

Im Rahmen der Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ist Kultur für ALLE e.V. einer von 365 „Orte der Ideen 2010“.

Im Rahmen des Stipendiatenprogramm der Deutschen Bank und der Deutschen Wirtschaft unter Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin ist der Verein am 23. April 2010 im Bundeskanzleramt von Dr. Angela Merkel als Bundessieger ausgezeichnet worden.

Der Gründer Götz Wörner wurde anlässlich des 150sten Geburtstags 2011 von Robert Bosch von der Robert Bosch Stiftung als „außergewöhnliche Persönlichkeit“ ausgezeichnet. Auch wurde er wurde 2011 mit dem Bürgerpreis der Stadt Frankfurt und der Stiftung der Frankfurter Sparkasse ausgezeichnet.

Götz Wörner ist einer der drei Nominierten beim Wettbewerb „Der ideale Ort 2011“ von „Das Örtliche“ im Dezember in Berlin (Kategorie Bürger).

2012 wurde Kultur für ALLE e.V. vom Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main - Peter Feldmann - mit der Walter - Möller - Plakette für bürgerschaftliche Mitarbeit ausgezeichnet.

Dies zeigt die Kraft einer innovativen Idee, die in Deutschland einzigartig ist und von Frankfurt am Main ausgehend in die Republik strahlt.

Kultur für ALLE e.V. widmet sich auch den Frankfurter Kindern, die in Hartz IV - Familien oder aus anderen Gründen in Armut leben.

Kultur für ALLE e.V. // Eschersheimer Landstr. 23 // 60322 Frankfurt am Main
kulturfueralle@kulturpass.net
Tel : 069 – 97 76 14 70
www.kulturpass.net

 

Antragstellen:

traffiQ Mobilitätszentrale
Verkehrsinsel an der Hauptwache
Zeil 129
60313 Frankfurt am Main
Montag bis Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr
Samstag von 9:30 bis 16:00 Uhr

punctum - Katholische Kirche Frankfurt am Main
Liebfrauenstraße 2 (Nähe Hauptwache/Liebfrauenberg)
60313 Frankfurt am Main
Montag, Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag von 10:00 bis 14:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Frankfurter Arbeitslosen Zentrum (FALZ) e.V.
Friedberger Anlage 24
60316 Frankfurt am Main
www.falz.org
(U 4, Station Merianplatz am Park zwischen unterer Berger Straße/Zoo)
Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Quartiersmanagement Niederrad
Projektbüro Hilfenetz-Sozialberatung
Goldsteinstraße 14b
60528 Frankfurt
Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 17:30 bis 19:30 Uhr
Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr
2. und 4. Freitag im Monat 15:00 bis 17:00 Uhr

Sozialmarkt der GFFB

Mainzer Landstrasse 349 (Gallus)
60326 Frankfurt am Main
(Trambahn Linie 11 - Haltestelle Schwalbacher Straße)
Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ökumenischer Familienmarkt Caritas und Diakonie
Röntgenstr. 10 (Enkheim)
60388 Frankfurt am Main
Montag bis Mittwoch von 09:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag von 09:00 bis 18:00 Uhr, Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr

Caritasverband Frankfurt e.V.
Quartiersmanagement Gallus
Stadtteilbüro Soziale Stadt
Frankenallee 166 - 168
60326 Frankfurt am Main
(Trambahn Linie 11 & 21 - Haltestelle Rebstöcker Straße‎)
Montag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Familienzentrum Monikahaus
Kriegkstr. 32-36 (Gallus)
60326 Frankfurt am Main
www.skf-frankfurt.de
Montag und Mittwoch von 8:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Nachbarschaftszentrum Ostend e.V.
Waldschmidtstraße 39
60316 Frankfurt
www.nbz-ostend.de
(U-Bahn U6/U7 bis Zoo / S-Bahn Alle bis Ostendstr./Trambahn 11/14 Ostendstr.)
Montag, Mittwoch, Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag von 14:00 bis 17:30 Uhr

Café Anschluss – Frankfurter Verband
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main
www.cafe-anschluss.de
(U 1/2/3 Haltestelle Dornbusch / Bus 34/64 Haltestelle Dornbusch)
Donnerstag von 10:00 bis 13:00 Uhr

Streetwork Innenstadt
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 12 bis 27 Jahren
An der Staufenmauer 3
60311 Frankfurt am Main
www.frankfurt.de
Montag von 10:00 bis 12:00 Uhr, Dienstag von 15:00 bis 16:00 Uhr,
Donnerstag von 16:00 bis 17:00 Uhr

FRAP Agentur gGmbH
Mainzer Landstraße 405
60326 Frankfurt am Main
www.werkstatt-frankfurt.de
Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Caritas e.V.
Königsteiner Straße 8
65929 Frankfurt
(S-Bahne S1/S2 bis Höchster Bahnhof / Trambahn 11 / Buss 51/ 53/ 54/ 55/ 57/ 59 bis Zuckschwerdtstraße)
Montag von 09:00 bis 12:30 Uhr

Traumfabrik Rhein-Main
ev. Sankt Nicolai Gemeinde
Waldschmidtstraße 116 (Nordend-Ost)
60314 Frankfurt am Main
www.traumfabrikrheinmain.de
Dienstag von 14:00 bis 16:30 Uhr

Christliches Zentrum Frankfurt e.V.
Salzschirfer Straße 15 (Fechenheim-Nord)
60386 Frankfurt
www.czf.de
Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr

Ev. Festeburggemeinde
An der Wolfsweide 48 - 52
60435 Frankfurt (Preungesheim)
Donnerstag von 16:00 bis 17:00 Uhr
 
Caritas Frankfurt am Main
Erstkontaktstelle
Alte Mainzer Gasse 29 (hinter Römer)
60311 Frankfurt
www.caritas-frankfurt.de
Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr
 
Club Behinderter und Ihrer Freunde in Frankfurt und Umgebung e.V. (Hausen)
Elbinger Straße 2
60487 Frankfurt
www.cebeef.com
Dienstag von 10:00 bis 14:00 Uhr

Basis e.V.
Heddernheimer Landstr. 145
60439 Frankfurt (Heddernheim)
www.basis-ev.eu
Donnerstag von 13:00 bis 16:00 Uhr

Frankfurter Kinderbüro

Schleiermacherstr. 7
60316 Frankfurt (Nordend)
www.frankfurter-kinderbuero.de
Montag und Mittwoch von 09:00 bis 12:00 Uhr

Deutscher Kinderschutzbund, Bezirksverband Frankfurt

Comeniusstr. 37
60389 Frankfurt (Bornheim)
www.kinderschutzbund-frankfurt.de
Montag, Dienstag, Mittwoch von 09:30 bis 12:30 Uhr | nachmittags nach vorheriger Vereinbarung.

Kinder im Zentrum Gallus e.V.
Mehrgenerationenhaus
Idsteiner Str. 91
60326 Frankfurt
www.kiz-gallus.de
Montag bis Freitag von 07:00 bis 09:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 11:30 bis 13:00 Uhr

Evangelische Hoffnungsgemeinde
Hafenst. 5 - 7 (Gutleutviertel)
www.ev-hoffnungsgemeinde.de
Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr und Donnerstag von 14:30 bis 16:30 Uhr

Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus e.V.
Herxheimer Str. 4
60326 Frankfurt
www.jkwf.de
Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Frauen-Softwarehaus e.V.
Hohenstaufenstr.8 (Nähe Hauptbahnhof)
60327 Frankfurt am Main
www.frauensoftwarehaus.de
Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Weser 5 Diakoniezentrum
Weserstr. 5 (Nähe Hauptbahnhof)
60329 Frankfurt am Main
www.weser5.de
Montag, Dienstag, Donnerstag von 13:00 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr

NETZWERK KONKETE SOLIDARITÄT e.V.
"Teachers on the Road"

Schönstr. 28 (Gutleutviertel)
60327 Frankfurt am Main
www.nksnet.wordpress.com
Montags 14:00 bis 18:00 Uhr
 

und bald an vielen weiteren Ausgabestellen.


Kultur für ALLE e.V. kooperiert auch mit :

Henry-und-Emma-Budge-Stiftung
Alle Bewohner dieses Seniorenstifts, die von Grundsicherung leben, erhalten einen Kulturpass.
www.budge-stiftung.de

CASA 21
Diese Institution ist für Wohnsitzlose in Frankfurt am Main da.
www.caritas-frankfurt.de

Aids-Hilfe e.V.

Die Aids-Hilfe vermittelt den Kulturpass an Menschen im Betreuten Wohnen.
www.aidshilfe.de

Perspektiven e.V.
Ein Verein, der im Hochtaunuskreis und in Frankfurt am Main ambulante und teilstationäre Dienste für Menschen in schwierigen Lebenslagen erbringt.
www.perspektivenev.de

LEBENSRÄUME gGmbH
ist ein gemeinnütziger Träger der freien Wohlfahrtspflege, der sich auf psychosoziale Hilfeleistungen spezialisiert hat.
www.lebensraeume-ggmbh.de

CALLA e.V.
Verein zur Förderung der Lebensqualität von Frauen mit Suchtproblemen.
www.calla-ev.de

Joblinge gAG
bringt schwer vermittelbare Jugendliche in Ausbildungsplätze.
www.joblinge.de

Franziskustreff im Kapuzinerkloster Liebfrauen
da gibt es Frühstück für arme und obdachlose Menschen.
www.liebfrauen.net

Das Trainings- und Ausbildungszentrum (taz)
bietet Ausbildung und berufliche Qualifizierung in handwerklichen und kaufmännischen Berufen.
www.taz-ffm.de

Die ev-Hoffnungsgemeinde
unterstützt Menschen mit wenig Geld und ohne festen Wohnsitz.
www.ev-hoffnungsgemeinde.de

Frauen Softwarehaus e.V.
Das FrauenSoftwarehaus bietet seit vielen Jahren Qualifizierung für Frauen in der EDV.
www.fswh.de

Die Bürgerhilfe Sozialpsychiatrie Frankfurt e.V.
hat sich zur Aufgabe gemacht, die Situation psychisch kranker Menschen zu verbessern.
www.bsf-frankfurt.de

Der Frankfurt Türk Halkevi e.V.
betreibt die multikulturelle Kinderinsel für Kinder,Eltern und Familien
www.halkevi-online.de

Allgemeiner Studierenden Ausschuss (ASTA)
der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
www.hfmdk-frankfurt.info

Jugendbüro Lichtblick – Internationales Familienzentrum e. V.

Beratung und Hilfestellung bei Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche sowie allen möglichen persönlichen Problemen. Mittwochs nur für Mädchen: Chatten und Treff.
www.frankfurt.de

ASTA der Goethe - Universität Frankfurt am Main
ist die Vertretung der Studierenden/innen an der Goethe - Universität
asta-frankfurt.de

Der Haftenlassenenhilfe e.V.
berät, unterstützt und begleitet seit 1979 mit dem Gesetz in Konflikt geratene, inhaftierte, aus der Haft Entlassene
www.haftentlassenenhilfe-ev.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
Videodateien
So funktioniert Kultur für ALLE
Copyright: Oculus Film,Berlin/Kultur für ALLE e.V.,Frankfurt am Main 2012