Verso Sud - Festival des italienischen Films

1 2 3 
1 2 3 
1 2 3 

Auch dieses Jahr bringt das beliebte Festival VERSO SUD wieder eine Auswahl aktueller italienischer Filme ins Kino des Deutschen Filmmuseums nach Frankfurt. In der 23. Festivalausgabe sind vom 1. bis 12. Dezember unter anderem die neuesten Werke von Altmeistern wie Gianni Amelio (LA TENEREZZA) oder Marco Bellocchio (FAI BEI SOGNI) sowie die Komödien-Hits LASCIATI ANDARE und L’ORA LEGALE zu sehen, zudem der 17-fach für den Donatello-Filmpreis nominierte INDIVISIBILI. Auch der von Italien jüngst für den Auslands-Oscar® eingereichte A CIAMBRA von Jonas Carpignano wird auf dem Festival als Vorpremiere vor dem Kinostart zu sehen sein.

Abgerundet wird das vielfältige Programm wie gewohnt von einer Hommage, die dieses Jahr dem Regisseur Daniele Luchetti gewidmet ist. Der 1960 in Rom geborene Regisseur wird persönlich am Freitag, 1. Dezember, anwesend sein und die Hommage mit seinem Film MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO (IT/FR 2007) eröffnen. Während des Festivals sind anschließend vier weitere seiner Filme zu sehen. Am Samstag, 2. Dezember, wird außerdem Marco Danieli zu Gast sein und seinen Debütfilm LA RAGAZZA DEL MONDO über die verschlossene Welt der Zeugen Jehovas präsentieren.

Ausführliche Texte zu allen Filmen sind im schmucken Verso-Sud-Katalog zu finden, die digitale Version ist >>> hier <<< einzusehen.

Die meisten der aktuellen Spielfilme der diesjährigen Verso Sud-Ausgabe werden vom 7. bis 13. Dezember im Filmforum Höchst wiederholt. Das dortige Programm enthält außerdem eine exklusive Vorführung des mit dem Lichter-Dokumentarfilmpreis ausgezeichneten deutschen Dokumentarfilms A GRAVAME - DAS STAHLWERK, DER TOD UND DIE MÜTTER VON TAMBURI über den durch einen Umweltskandal bedrohten Ort Taranto in Anwesenheit des Regisseurs Peter Rippl am 9. Dezember. Infos und Zeiten unter: www.filmforum-höchst.de

 


Über das Festival
Bereits 1977 hatte das Kommunale Kino in Frankfurt den Dezember als Monat des italienischen Films ausgerufen. Seit 1994 schließlich läuft die Reihe unter dem Titel Verso Sud im Kino des Deutschen Filmmuseums am Schaumainkai und richtet alljährlich im Dezember den Blick "gen Süden".

Verso Sud dient als wichtige Plattform für Produktionen aus Italien und bietet zahlreiche Frankfurt-Premieren. Traditionell zeigt das Festival aktuelle Produktionen in der Originalfassung mit Untertiteln. Die Beiträge blicken kritisch auf das Italien der Gegenwart, auf Identitätskrisen, Hoffnungen und Sehnsüchte des Einzelnen, die in Genres wie Drama, Roadmovie oder Liebeskomödie behandelt werden. Im Programm sind Filme von Nachwuchstalenten ebenso vertreten wie Werke von Altmeistern - die häufig nach Frankfurt reisen, um ihre Arbeiten persönlich zu präsentieren.

Das vom Deutschen Filminstitut veranstaltete Festival findet im hauseigenen Kino statt.

Das Festival entsteht in Zusammenarbeit mit Made in Italy, Rom, und wird gefördert vom Ministero per i Beni e le Attività Culturali, Rom. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Consolato Generale d'Italia, Frankfurt am Main, sowie vom Istituto Italiano di Cultura, Frankfurt am Main, und Casa di Cultura e. V.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
Kino des Deutschen Filmmuseums
Schaumainkai (Museumsufer) 41
D 60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 961 220220
Fax +49 (0) 961 220339