Green Building Frankfurt

 

Mit dem Architekturpreis für nachhaltiges Bauen "Green Building Award" werden Bauherren und Planer für den Beitrag ihres Gebäudes zu Baukultur und Klimaschutz ausgezeichnet. Die prämierten Gebäude werden der Öffentlichkeit präsentiert und sollen so anderen Bauherren als Vorbild dienen. Der Green Building Award ist neben dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis der bundesweit einzige Architekturpreis, der Nachhaltigkeit am Bau in Gesamtheit würdigt und darüber hinaus allen interessierten Planern und Bauherrn offensteht. Frankfurt, Darmstadt und der Regionalverband loben den Preis gemeinsam aus, da Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen wichtige Bausteine in der Entwicklung der gesamten Region sind. Die Schwerpunkte der Bewertung lagen auf technischen, gestalterischen und sozio-kulturellen Aspekten. Ausgezeichnet werden ganzheitliche Gebäudekonzepte, die das Wohlbefinden der Nutzerinnen und Nutzer einbeziehen, umweltgerechte Baumaterialien verwenden und den Energieverbrauch möglichst gering halten.

Preisträger 2013 sind das Wohnhaus Hansaallee, Frankfurt am Main von Jo.Franzke Architekten, das Einfamilienhaus Home + Energy als Umbau eines 1970er-Jahre-Baus zu einem Plusenergiehaus von Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann, TSB Ingenieurgesellschaft in Zusammenarbeit mit LANG+VOLKWEIN Architekten und Ingenieure, die Deutsche Börse, Eschborn, von KSP Jürgen Engel Architekten, die Schule am Kiefernwäldchen, Griesheim, von Ramona Buxbaum Architekten und die energetische Sanierung eines Bürohauses in der Rheinstraße, Darmstadt von der planungsgruppeDREI.


Preis: Green Building Award

Träger: Stadt Frankfurt am Main, Dezernat Umwelt und Gesundheit  und Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main
Gründung: 2009
Vergabeturnus: 2 Jahre
Dotierung: undotiert
Kontakt: www.greenbuilding-frankfurt.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen